Der ANTIC Grafikchip - Kontrollregister

Hauptkategorie: 8-Bitter
Erstellt: 12 November 2011
Zugriffe: 21919
            *** ATARI INTERN                                   ANTIC ***


            Bit  5  :      Wenn  dieses Bit auf "1" steht,  ist der  DMA
                           für das Lesen des ANTIC-Programms eingeschal-
                           tet.  Steht  das Bit auf "0",  erscheint kein
                           Bild auf dem Monitor.
            Bit 6-7 :      unbenutzt


            Die  Bits  0  und  1 des Registers  wählen  die  Breite  des
            Bildfeldes auf folgende Art:


            Bit1 Bit0                Funktion

             0    0        Es  werden  keine  DMA-Zyklen  für  das  Bild
                           ausgeführt,    es   gibt   also   kein   Bild
                           (Spielfeld).
             0    1        Enges Spielfeld
                           Das Bild hat jetzt 128 Farbtakte.
             1    0        Normales Spielfeld
                           Das  Bild  hat  jetzt  160  Farbtakte.  Diese
                           Einstellung   benutzt   das    Betriebssystem
                           grundsätzlich.
             1    1        Breites Spielfeld
                           Das Bild hat jetzt 192 Farbtakte.


            Der  Standardwert  (der sogenannte "default  value")  dieses
            Registers ist $22 bzw. 34.





            Oft ist es nötig,  die "normale" Tätigkeit der CPU zu unter-
            brechen,  da bestimmte Aufgaben zum Beispiel nur während der
            Vertikal-Synchronisation erledigt werden können oder sollen,
            oder  es  müssen bestimmte  Anfragen  von  Peripheriegeräten
            sofort  beantwortet werden.  Dafür gibt es bei der CPU 6502,
            die auch im Atari verwendet wurde,  grundsätzlich zwei  ver-
            schiedene  Interrupts  (Unterbrechungen).   Der  maskierbare
            Interrupt  (IRQ :  Interrupt ReQuest,  Unterbrechung auf An-


            78