Der ANTIC Grafikchip - Kontrollregister

Hauptkategorie: 8-Bitter
Erstellt: 12 November 2011
Zugriffe: 26054
            *** ATARI INTERN                                   ANTIC ***


            abfragen.  Für jede Interruptquelle steht ein Bit zur Verfü-
            gung. Daß eine bestimmte Unterbrechungsbedingung aufgetreten
            ist,  zeigt der ANTIC durch Setzen des entsprechenden  Bits.
            Die Bits in NMIST sind wie folgt zugeordnet:


            Bit 0-4 :      unbenutzt
            Bit  5  :      "RNMI"-Eingang
            Bit  6  :      Vertikalsynchron-Interrupt
            Bit  7  :      ANTIC-Programm-Unterbrechung


            Zum Rücksetzen eines gesetzten Bits in diesem Register,  muß
            man lediglich irgendeinen Wert in das Register

            NMIRES    54287     $d40f

            schreiben.  Dieses  Register  hat  die gleiche  Adresse  wie
            NMIST.  Wenn auf diese Adresse ein Lesezugriff erfolgt, wird
            NMIST angesprochen, bei einem Schreibzugriff dagegen NMIRES.


            Mit dem Register

            VCOUNT    54283     $d40b

            ist  es möglich festzustellen,  welche Bildzeile  der  ANTIC
            gerade  darstellt.  Die Bits des Registers VCOUNT  enthalten
            den Stand des internen Bildzeilenzählers. Das niedrigste Bit
            des  Bildzeilenzählers  ist aber nicht in VCOUNT  enthalten.
            VCOUNT  enthält also die Nummer der aktuellen Bildzeile  ge-
            teilt durch zwei. Bei einem Bilddurchlauf zählt VCOUNT von 0
            bis 155.



            Unter  Umständen  ist  es für besondere  Effekte  nötig  den
            Prozessor parallel zu einer Zeile arbeiten zu lassen. Da der
            Aufbau einer Zeile jedoch zu schnell ist,  um einfach  abzu-
            fragen, wann die nächste Zeile beginnt, gibt es das Register



            80