Der ANTIC Grafikchip - Scrolling

Hauptkategorie: 8-Bitter
Erstellt: 12 November 2011
Zugriffe: 27968

Beitragsseiten

            *** ATARI INTERN                                   ANTIC ***


            Verschiebungen gilt,  wie beim vertikalen  Verschieben,  daß
            diese  Art der "Feinverschiebung" mit der anfangs  gezeigten
            Grobverschiebung kombiniert werden muß.


            Wenn  der  ANTIC einen Befehl liest,  bei dem Bit 4  gesetzt
            ist,  unterdrückt er eine,  dem Inhalt von HSCROL   entspre-
            chende,  Anzahl  von Farbtakten (und somit Pixeln) am Anfang
            jeder, zu diesem ANTIC-Befehl gehörigen, Bildzeile.


            Der ANTIC benötigt zur Darstellung von horizontal verschobe-
            nen Zeilen mehr Daten,  als bei der Darstellung von  Normal-
            zeilen,  da  ja zum Beispiel bei Textmodi mit 40 Zeichen pro
            Zeile, links das 41. Zeichen auftaucht.

            Daher  holt  der ANTIC sich,  wenn im Register  DMACNTL  das
            schmale  Spielfeld gewählt wurde,  pro Zeile die Anzahl  von
            Bytes  aus dem Speicher,  die sonst beim normalen  Spielfeld
            pro Zeile verwendet werden.

            Bei normaler Spielfeldbreite liest der ANTIC die Anzahl  von
            Bytes, die er sonst beim breiten Spielfeld lesen würde.

            Beim  breiten Spielfeld kommt kein Wechsel der Byteanzahl in
            Frage, es wird Hintergrundfarbe eingeschoben.


            Normalerweise wird man bei Verwendung der horizontalen Fein-
            verschiebung  ohnehin  bei jedem ANTIC-Befehl den  Bildspei-
            cherzähler neu setzen (wie auch im Beispiel).  Daher ist  es
            nur  bedingt interessant,  wieviele Bytes der ANTIC tatsäch-
            lich für eine Zeile liest.  Man muß lediglich darauf achten,
            daß  der ANTIC keine Bytes aus Speicherstellen,  die  hinter
            dem  eigentlichen Zeilenende  liegen,  liest.  Außerdem  ist
            wichtig,  daß  bei  horizontaler Verschiebung am Ende  einer
            Zeile meist ein weiteres Zeichen auftaucht (bei Modi mit  40
            Zeichen pro Zeile das 41. Zeichen).





                                                                     123