Der vierte Tag - Letztes Schrauben

Hauptkategorie: 8-Bitter
Erstellt: 23 Oktober 2011
Zugriffe: 1517

Wozu man ein Rechnergehäuse sonst noch so verwenden kann und welches Problem beim Zusammenschrauben nun wieder auftaucht - seht selbst!

Tja, Marcs bislang letzte Frage, was denn Bill Gates eigentlich überhaupt erfunden hätte, wird in unserem Haus wohl ewig unbeantwortet blieben...

Jetzt läuft sie ja erst mal...

Dann ging das große Sortieren los: Wo haben wir lesbare Disketten, wo haben wir uralte PC-Disketten, die wir definitiv nicht mehr brauchen und wiederverwenden können usw.

Spannend finde ich, dass wir kaum Lesefehler auf den Medien haben; ab und zu mal ein bad sector, aber spätestens beim dritten Lesen wird er geschluckt. Da erkläre ich Marc, dass das eigentlich gar nicht sein könne. Ich habe damals gelernt, dass die voraussichtliche Halbwertzeit der magnetisierten Domänen auf einer Diskette 1,5 Jahre ist. Da die meisten Medien 30 Jahre als sind, ist bereits 15 mal die Halbwertzeit abgelaufen. 215 = 32768, wir haben also angeblich nur noch 1/32768 der Lesbarkeit der Medien. Und dafür funktionieren sie super.

Aber gut, bei solchen Langzeitaussagen haben sich schon viele verschätzt - 5 Computer auf der ganzen Welt war mal die ursprüngliche Schätzung des IBM-Chefs. War auch etwas daneben.

So, liebe Leut'

Das war's erst mal von der Hardware-Front. Morgen werden wir mal probieren, eine der drei seriellen JD-Schnittstelle an einen USB/RS232-Adapter für Marcs Notebook anzuhängen, da ist auch mal wieder Lötkolbenschwingen angesagt.

Wenn es wieder was Spannendes von der JD-Front gibt, werde ich es hier eintragen.

Macht's gut, Nachbarn!