Erstellt: 30 August 2019
Zugriffe: 145

“Du musst kein Geld mitnehmen, ich hab‘ dabei!“

Ah ja.

Das ist der Schlüsselsatz für den heutigen Morgen. Eigentlich wollten wir wieder mit dem Bus nach Bozen fahren, diesmal mit dem Ziel Schloss Runkelstein. Aber wie das Leben manchmal so spielt, lag heute zum Frühstück ein dezenter Hinweis auf den Wochenmarkt in Meran auf dem Tisch.

OK, dann also nach Meran. Musste ja kein Geld mitnehmen, Anette hatte genügend dabei...

CE6D6291-B16A-4C61-853B-B299F674B88A

Der Markt war wirklich umfangreich. Ob es wirklich die angepriesenen 300 Stände waren, habe ich nicht nachgezählt, aber es waren auf alle Fälle viele und sehr unterschiedliche Stände: Von Billigkram bis zu „normalen Dingen“ zu üblichen Preisen. So sind auf alle Fälle ein Paar Schuhe, ein schnelles Frisurset sowie etliche Mitbringsel für die Daheimgebliebenen in des Packesels Tragetasche hängen geblieben. Und ein Kaminwurzen für den Träger. Der ging aber gleich „auf die Hand“, dann gibt’s keine Fettflecken.

D204BF61-4FBD-457A-857E-0B2167D34FAD

Wir haben uns dann recht flott wieser auf den Heimweg gemacht, denn heute war der gefühlt wärmste und schwülste Tag der Woche. Den Rest des Nachmittags verbrachten wir dann auch im klimatisierten Zimmer - auf dem Balkon oder der Liegewiese war es unerträglich drückend.

Das letzte Bild des Urlaubs zeigt Euch einen Eindruck von der Verpflegung in der Woche. Kleiner Starter war ein Vorspeisenbuffet heute mit diversen Fischgerichten und anderen Meerestieren, neben dem üblichen Grünzeug und Fleichangebot.

Die Tische waren übrigens jeden Abend anders eingedeckt - das ist auch ein netter Service.

7463BB99-5E86-488B-BE4A-7ACA1D603EA4

Morgen geht es mit dem Unternehmen Zukunft nach Hause, aber das wird wohl nicht der letzte Urlaub in Südtirol bleiben.

Danke für‘s Lesen!

Erstellt: 29 August 2019
Zugriffe: 150

Sodele, heute haben Anette und ich zum ersten Mal eBikes ausprobiert. Ich hatte ein Mountainbike, Anette ein Tourenrad. Gefahren sind wir nach Bozen, haben dort ein bisschen Pause gemacht und sind dann wieder zurückgeradelt. 

06E09E6F-A3A7-488E-B0AF-06DE413D1015

A97EB1C3-F6FA-4702-A800-5FB108390AEB

F4C504DF-6C5B-40E5-BFA4-E863BC067B2E

Beide waren wir von der Unterstützung beim Fahren überzeugt. Mich hat das Abregeln ab 25 km/h ein wenig genervt: Wenn schon bergab, dann wenigstens Vollgas! Da wären schon noch 10-15km/h mehr drin gewesen.

C1A57342-8F10-4E6B-8264-02E6A8D448BC

B411DDA2-8910-49EF-BB57-A23E913374B2

Nachmittags war dann nicht mehr als Liege im Hotel machbar...

Erstellt: 28 August 2019
Zugriffe: 171

Heute ging die Fahrt mit dem Bus nach Bozen in die Innenstadt. Das ist wirklich gut gemach hier: für 34€/Woche und Person bekommt man ein Kombiticket für die Öffis (Bahn und Bus) inklusive freien Eintritts in Museen. Und die Busse und Bahnen fahren auch häufiger als wir das in Hessen kennen. OK, sie fahren auch schneller...

image

Gleich in der ersten Passage, durch die wir auf dem Weg zum ersten angesteuerten medialen Höhepunkt  gehen mussten, haben wir die beiden Shops hier direkt nebeneinander gefunden:

image1image2

Viele Jahre habe ich schon keinen Briefmarken- und Münzladen mehr gesehen. Werden noch Wetten angenommen, welcher der beiden Shops sich länger halten wird?

Dann haben wir uns Aktenzeichen XY-mäßig auf die Suche gemacht. 

Gesucht wird der folgende ältere Herr. Er gilt seit ca. 01.01.5300 v.C. als vermisst. Wer Hinweise zu seinem Verbleib und den letzten Begegnungen mit ihm geben kann, melde sich bitte bei einer der Ötztaler Polizeidienststellen:

image5

Richtig vermutet, wir sind ins Ötzi-Museum gegangen. Echt nett gemacht. Es ist wirklich erstaunlich, was sie alles um den Herrn herum noch so gefunden haben und noch erstaunlicher ist, dass sie seinetwegen bereits mehrfach wesentliche Teile der Geschichte haben umschreiben müssen. So hat die Kupferzeit wohl doch schlappe Tausend Jahre eher begonnen, als wir im Geschichtsunterricht haben pauken müssen - äh - hätten pauken sollen.

image3image4image6

Aber auch mir steht die Kluft von damals ganz gut. Anette wollte sich nicht in das recht gut wärmende Teil schwingen, aber ich fand das klasse. KollegInnen haben mir später bestätigt, dass die Schuhmode auch authentisch gewesen sein. Man tut, was man kann.

image34

Anschließend haben wir einen ausgedehnten Bummel durch die nette Altstadt mit ihrer Fußgängerzone gemacht. Hier gibt es auch einige schöne Fassaden zu sehen - einige auch gut gepflegt oder restauriert.

Nett war auch der Bulle mit Huckepack-Schmarotzer. Banken haben eben Geld. Mir ist schon in Meran aufgefallen, dass in Südtirol nicht die Finanzämter und Gerichte die schönsten Gebäude haben (wie so oft in deutschen Städten), sondern Banken. Gerne auch genossenschaftlich organisierte Finanzinstitute. Hier gibt es ohnehin viele Genossenschaften. Als jahrzehntelanger Finanzverbundler finde ich diese Organisationsform einfach gut.

image9

image10

image11

Die beiden netten Herren hier haben uns zu einem Kaffee gebeten - der Aufforderung auf dem Dach sind wir gerne nachgekommen. Leider ist die Sicht nicht berauschend von dort oben wegen der hohen Bebauung drumherum.

image8

image12

image13

Und weiter ging es in der Fußgängerzone.

image14

image15

image16image17

In einem netten Kram-Shop habe ich eine Uhr gesehen, die in ihrer Art schon mal halbwegs in mein Arbeitszimmer passen könnte. Aber wir schauen nochmal weiter.

image18

image19

Ah, ja, jetzt! Die Bozener sind clever beim Verbergen der Chemtrails-Analysetools (siehe den Beitrag von gestern). Hier kann man die Temperaturen, das Tagesdatum und die Uhrzeit an eInem angeblichen Sportgeschäft nicht nur als Mensch lesen, sondern die sind auch so clever, elektronische Kontrollgeräte täuschen zu können. Das Bild ist der beste Beweis. Also, AluhutträgerInnen, aufgemerkt! Aber vielleicht ist das ja alles nur eine optische Täuschung aufgrund der Aluminium-haltigen Sportgeräteattrappen? Und was soll uns der Rauschgiftpilz sagen? Alles sehr verdächtig.

image20

image21

image22

image23

image24

image25

image26

Gegen Ende unserer Tour waren wir dann noch im Dom. Kann man gerne mal reingehen. Witzig fanden wir die Geschäftsidee eines Tippelbruders, der sich den Platz an der einzigen geöffneten Tür zum Dom gesichert hat. Sein freundlicher Service bestand darin, Gästen die Tür zu öffnen und das trotz seiner Gehbehinderung.

Das Cleverle hat sich übrigens eine vollelektrische Tür ausgesucht :-)

image27

image28

image29

image30image31

image33

Erstellt: 27 August 2019
Zugriffe: 149

2696FAA8-9791-4373-8B1A-04B115781A64Heute haben wir einen kleinen Ausflug gemacht.

Warnung: Die Beschreibung ist aus Sicht eines geübten Wanderers formuliert

und hat mit der Wirklichkeit Anderer nichts zu tun. Wenn Ihr wissen wollt, was "ziemlich flach" wirklich bedeutet, lest weiter.

Der Start mit dem Bus war pünktlich, 29 TeilnehmerInnen waren wir. Spoiler: Es sind auch alle wieder nach Hause gekommen.

Angeblich sollte das Ganze 1,5h als Wanderung plus Pause zwischendrin dauern und wir sollten vom Startpunkt mit 350m auf Seeniveau bei 50m landen. Super! Kleine Warnung vor ein paar Treppen, die aber alle abwärts führen. Kein Problem, bin ja Skifahrer, da weiß man, wie man runterkommt.

3E5AB4AF-3B35-43AF-9A34-0EC0EE89402E

Und das fing ja auch ganz nett an. Weg OK, Wetter OK, alles OK.

333CB66B-0A87-48F4-AEBB-353ED9FD8EE1

Auch bis zur ersten Kurzrast - eigentlich nur ein paar Blicke ins Tal und auf den See - war es OK.

2A5A2B61-C897-4108-A997-DD724840E269

Aber dann ging es los. "Wir gehen links runter, das ist kürzer" waren die Anweisung und das Ende der Zivilisation.

Wie schon gesagt, für Leute, die gerne laufen, ist die Strecke sicherlich Pillepalle. Wer aber Schwierigkeiten mit längeren Aufwärtspassagen hat (ich bekomme dabei starke Lendenwirbelschmerzen), für den ist das Weitere eher die Hölle.

Ok, die Hinweise lasen sich noch ganz normal. 1,5h - locker!

3E5AB4AF-3B35-43AF-9A34-0EC0EE89402EA4EDB6E3-03F0-416F-A0EC-70B762F0FC5A

Man freut sich, dass es gemütlich vorangeht und wundert sich, dass es nun nicht wie angekündigt und dem Ziel entsprechend abwärts geht, sondern zu mindestens 70% der Wegstrecke bergauf. Damit man dann doch irgendwann mal zum See kommt, gibt es mehrere Treppen, die den gesamten unnützen Höhengewinn reversieren. Blindleistung mit Kreuzweh. Toll.

93C26332-D961-4299-9F74-CA347D1029DF

Die Aussicht lohnt sich wirklich - mehrere Aussichtspunkte stehen zur Verfügung.

ADA3FB2A-29F3-48A8-A38D-6B802B27930B3F2E23E8-83F5-48D3-96A4-735395D12A61787BB469-1865-4CDB-9894-3EC3263387E3

Das Alpenveilchen hat Anette entdeckt, ich hatte da schon den Kanal reichlich voll.

Klasse fand ich übrigens auch, dass die Sonne natürlich nur bei den Bergauf-Anteilen direkt auf einen runterbrannte. Bei den Bergab-Parts war dann eher Schatten angesagt. Das änderte sich erst am Mittag bei dem letzten Teil der kleinen Wanderung, da war wenigsten überhaupt kein Schatten da. 0 von 5 Holiday-Punkten.

AB87C384-F092-4A1F-B9CB-435852F37D2FEFB1B1DE-1507-44A0-9BE2-63C843A1E337EEB04A92-DB2D-431A-B22D-7F93A2B82A6B

Die Folgebilder geben einen kleinen Eindruck, was "ziemlich flach" hier wirklich heißt. Und ja, wir mussten ganz bis nach unten.

FE167E27-0D90-4724-B8F6-36E04FDE2553

3F2E23E8-83F5-48D3-96A4-735395D12A6145F0B32F-F2E9-4A82-ACC4-3484770ECEA3787BB469-1865-4CDB-9894-3EC3263387E39905A2F1-E050-46E3-8732-A6AC9AF73785A29DA9AC-CA4F-4585-A16D-EB5581FC4076

Irgendwann war dann man ein bisschen Pause. Wein, Wasser und endlich mal auf einen Baumstamm setzen.

Als es wieder weiterging, ging es natürlich erst mal wieder ordentlich bergauf, um für die nächsten Abwärts-Treppen Anlauf zu nehmen. Wem's Spaß macht, gerne.

Der letzte Rest ging dann kontinuierlich bergab, hat nun aber auch keinen Spaß mehr gemacht. Das ist ungefähr so wie Skiweg abwärts laufen. Kann man machen, muss aber nicht jeder.

Wenn das vorher etwas klarer formuliert (oder vielleicht mit einem Bild zu "ziemlich flach" ergänzt) worden wäre, wäre ich mit dem Teil der Reisegruppe weitergefahren in einen Nachbarort zum Shoppen, Cappuccino schlürfen oder was weiß ich.

Nach einer Brotzeit ging es dann mit dem Bus nach Malcesine, direkt am See. Dort sind Anette und ich dann ein bisschen durch den Ort geschlendert. Viel Zeit war nicht, weil die 1,5h Wanderung locker mit Pause mal mehr als drei Stunden gedauert hat.

Aber dennoch haben wir in dem Örtchen ein paar Eindrücke gewinnen können und ein Eis gegessen, bis es dann mit dem Bus wieder ins Hotel ging.

916797C2-12EC-4658-AEE1-0EB8F27EAA1BBDFDAF04-A970-46E1-864F-B0E1995F7454B177DB0F-7466-461F-BBBF-5BC0F6656C06C7B2F257-5379-49E4-91B6-758B3318FD3AC760AA8D-55F2-425D-B841-4B732039C3D1EB035B7B-3553-44A6-8FAB-19AD93A21451DE806B3E-D763-4852-BFCA-A5FD4362FF01

Hier ist noch meine Tagesbilanz:

EA338B97-06EE-4481-A8C9-37A6AB26FDEF

die ist dann natürlich einschließlich des kleinen Stadtbummels. Das dürfte auch noch 1-1,5km davon gewesen sein.

Im Bus ergab sich dann die übliche Technologieherausforderung: Als ich versucht habe, die aktuelle Temperatur an der Anzeige im Bus zu fotografieren, bekam ich die folgende Bildsequenz:

2163357A-11CA-4113-81DF-BA319E25FA22723E91E3-5502-44E6-84AB-92B4EE0F4FDAD6939F29-69C7-48F7-A7FC-0BFE8825052C

Ach, oder war es 

723E91E3-5502-44E6-84AB-92B4EE0F4FDA2163357A-11CA-4113-81DF-BA319E25FA22D6939F29-69C7-48F7-A7FC-0BFE8825052C

Oder vielleicht doch eher 

2163357A-11CA-4113-81DF-BA319E25FA22D6939F29-69C7-48F7-A7FC-0BFE8825052C723E91E3-5502-44E6-84AB-92B4EE0F4FDA

??? Selbst Anette fragte, was da passieren würde ???

Eine ganz profane Erklärung könnte ja sein, dass die Anzeige ge-multiplex-t wird, also die einzelnen Stellen nacheinander sehr schnell und für das menschliche Auge unsichtbar einzeln angezeigt werden. Verschwörungs-Abpuschler behaupten ja, dass man das machen würde, um Hardware zu sparen und die Verschlusszeit der Handykamera einfach kürzer sei, als die Erkennungszeit des Auges und damit die Stellen einzeln fotografieren würden. Aber das sind sicherlich alles nur Beschwichtigungen von Illuminaten oder sie stammen aus Bielefeld.

Deshalb hier die wirklich ein-leuchten-de Erklärung mit dem üblichen Aluhuthinweis: Hier nicht weiterlesen oder vorher Strahlungsabsorptionsstein kaufen und initialisieren!

Die Anzeige ist nämlich in Wirklichkeit ein geheimes Messinstrument zur Analyse der Wirksamkeit von Chemtrails. Bei hoher Wirksamkeit der Chemikalien, die von der internationalen Luftfahrt versprüht werden, scheint diese Anzeige eine einfache Kombination aus Uhr und Thermometer zu sein.

Wer allerdings (noch) nicht genügend den Chemtrails unterlag oder sich mit Aluhüten, Absorptionssteien und ähnlichem versorgt, wird einzelne Nachrichtenelemente der Anzeige entnehmen können und ist damit in der Lage, die geheimen Nachrichten dahinter erkennen und entschlüsseln zu können.

Wahrscheinlich war der Alustreifen in meiner Kappe Schuld daran, dass ich Teile der Nachricht erkennen konnte.

Oder es war doch eine Nachricht eines Alien.

 

 

 

 

Erstellt: 26 August 2019
Zugriffe: 165

2C0E5B15-D856-460D-B4EF-55897FCFCD20

Heute ein paar weniger Bilder, weil nach einem Gewitter mit Stromausfall das WLAN im Hotel ein bisschen spackt.

Von unserem Bahnhof aus sind wir nach Meran gefahren. Beim Warten auf den Zug fiel uns die Burg von gestern auf mit ihrem blauen Fenster.

Auf der Karte könnt Ihr unsere Tour nachvollziehen: Vom Bahnhof aus nach Süden zur Promenade, dann nach Osten Richtung Fußgängerzone und im Prinzip den ganzen Weg wieder zurück.

image06DA2536-3319-4B27-AEBA-E7C9BAF3574D4A6328B9-197E-45B3-8932-6466B2CF45527A47482D-FAAB-46EA-A875-FE033611E00B

Interessant ist das hier mit den Kirchen: Meran ist so dicht bebaut und die Kirchen sind so hoch, dass man sie mit einer normalen Zoom-Kamera nicht komplett aufs Bld bekommt. OK! Dann eben ohne Spitze.

27FCDE7A-06D1-483B-AFE4-99123D6BAAE4

Hübsche Brücken und Lampen haben Sie hier auch.

E76B371C-B0F7-4474-BA83-C3E4350E6ED4

F7E895CB-9B40-4923-B859-D31A8D201AE1D5805DB5-DE02-4401-ABDB-30E422DBAFFA

Hier ein paar Blicke in die Fußgängerzone 

24D7B32C-D7DF-4995-83B8-1FA1028EE64228DE6977-9598-439B-8BA2-159EFB7DE4D3440B0D37-ACE5-4B91-878D-168CE71C6C0095C8A488-2688-44C7-9B46-D917DD5A2B2398B51EAD-5181-4E45-8646-162C2700058EC221E58B-6A6C-43E8-93E3-81D5B466186D

 

FF535382-5C20-4E1B-925F-227BD2BF9E840DCB84E6-6951-4974-9466-9082D82FEE1001EFA0A4-C57D-40B6-949C-BD5DEDD1C6C7

91FCEB29-4D43-4742-8332-AE090822F547

Hier kommt der obligatorische Hinweis für AluhutträgerInnen: Achtung, hier bekommt Ihr was erklärt!

Denn auch  heute gab es wieder einen hoch mystischen Effekt, der aber Dinge gut klarstellt: Wie geht die Energiewende wirklich?

Das folgende Bild zeigt es ganz gut: Der schlechte, schwarze Strom kommt über den Berg auf den schwarzen Leitungen an und wird von den hellen Konvertern an den Masten umgeformt in guten, weißen Strom! Und natürlich wird nur der weitergeleitet ins Tal. Hätte ja sonst auch keinen Sinn.

Um auszuschließen, dass es sich nur um eine optische Täuschung handelt, habe ich noch weitere Kameraeinstellungen ausprobiert - alle zeigen das gleiche Ergebnis! Es muss also wahr sein. Wir sind ja nicht in Bielefeld.  

2BD90E58-2D2E-4964-B067-ADA56684FF64C3EF33C9-8E78-4507-9F80-EBC6B2D6D4E4

Ein bisschen bedauere ich natürlich diejenigen, die den schwarzen Striom auf den nach rechts abgehenden Leitungen nehmen müssen. Aber vielleicht haben die ihn ja so bestellt...

 

Erstellt: 25 August 2019
Zugriffe: 167

Nach unserer Bahnfahrt gestern hatten wir heute unseren ersten Tag in Frangart, Südtirol.

Das Frühstück war schon gleich mal wieder ähnlich lecker, wie das gestrige Abendessen, nur zum Glück nicht so umfangreich. 

Der Tag führte uns in Frangart zu Burg Firmian, die allerdings schon ein paar Jahrhunderte Sigmundskron heißt. Naja, muss man ja nicht gleich umsetzen.

Reinhold Messner hat die Burg restauriert - angeblich für 15 Mio und zum Museum für Bergsteiger und Tibetanische Religion umgebaut. Dafür darf er die nächsten 10 Jahre die Eintrittsgelder kassieren.

Ganz schön steil ging es bergauf, aber mit ordentlichem Frühstück...

15B57EDD-FA2C-4150-A18E-F1A73EA92411

044FED56-7667-4189-B62F-EA23A51AC636

08003634-4FD5-451B-8409-ABFC85D44530

65BEAD16-7656-4CBA-89E6-A2386CBA2461

Das Museum ist - wie schon beschrieben - eine interessante Mischung aus völlig verschiedenen Themen. Die hängen sicherlich für Bergsteiger direkt zusammen, aber wer diesem Virus nicht erlegen ist, wird sich vielleicht etwas wundern 

027C6940-E4B5-40BC-A704-7B38265A294B

0FD8320C-2292-483E-8E4E-C2C02F3A579B4838C441-BBF2-4789-B056-C42C3DF33648

5F385104-5D26-4A86-A357-970EC100AAF1617D93FA-E727-4FAE-A2FB-A9240EB88233

6F4F8427-5251-4D1B-92B4-2AE81A94A460

Hochinteressant war dieses Phänomen hier: Da haben wohl echt die Berggeister zugeschlagen.

Achtung Aluhutträger (m/w/d): hier nicht weiterlesen!

Auf dem Foto  ist ganz deutlich ein Totenkopf zu erkennen und nein, das ist nicht gefotoshopt.

Den Effekt konnte ich direkt in der Kamera - naja, dem Handy - sehen. Aber für mich war der Kopf in der direkten Ansicht nicht erkennbar. 

Das zeigt zwei Dinge:

1. Berggeister sind keine Vampire, also eigentlich eher Antivampire, weil man Vampire bekanntlich sehen, aber nicht fotografieren kann.

2. Berggeister existieren wirklich. 

7E690021-62D2-4C10-87F2-A9BC156BDDBE

 

Wieder draußen, gab es auch andere Formen von Kunst zu sehen, aber irgendwie immer themenstimmig.

06D95E73-97AA-4A35-B9F1-B9A14AAECF370880DB0D-C2CD-4F4D-A33D-FACE8AEC9DCE7EFB049B-8178-4543-853A-BAC0457387D3

28FE984C-A43B-4126-8A27-C2B73FAF70DE30F8DCD4-2788-40AE-BBA5-8F49732E772838E932D8-8035-433B-A558-CD02E261BDE2

 

 

4BEF2CAD-4F1A-4B1C-B6E2-82D5A9B290135A01D2DE-2040-4BC7-A8CE-F62539B995BA5DC201A6-AB94-4051-A15D-7116B3AF6EB4

64F3A739-0FE9-4DEE-B59F-6952ED23751D

80605386-789E-4D56-91D6-FF085BF86A9C89B7AAC9-2C72-41C5-B4EB-2DDABAF40629

Sehr hübsch waren diese beiden Kumpels hier. 

AE915AB2-FE23-4ADE-B2CE-5EB63C6B5BC8

Real? Kunst? Virtuell? Entscheidet selbst.

B6F64622-BC89-42E5-9F5E-CAEBE2865251

EF39D146-7EAF-4CE6-88A3-CCE857570184F6C3DB5E-4F1C-4E9C-9FD8-43455B0497CC

Will man sich wirklich auf solche Haken verlassen?

567FDD91-5195-4BFE-A561-C3092A196A0A

Naja, manchmal ist gar nicht der Haken Schuld...

DCB44F3D-5E23-4C71-896A-260F798DDE2B

Erstellt: 20 August 2019
Zugriffe: 176

In Bad Camberg gab es dieses Jahr wieder ein kleines Straßenfest mit einer Oldtimer-Rallye. Ein paar Impressionen der zum Teil sehr schönen Fahrzeuge seht Ihr unten.

2BE960CC-CFE0-4269-BC8C-52B9B788DF4F

712F1646-877F-4925-82B1-5F00006F0FFD

6CFE26A8-93DF-45B5-BFEF-CCF5836F910B

3B62CBC0-C5EA-45E9-B32D-17D790EE710D

3543566A-647B-476F-BBC1-6A248FA2AFE3

332570EA-7564-4059-BEF8-B44E9D3752EE

14CDB4AC-4778-4D8E-BC7D-05E708161217

1BDABEA7-B007-4BCA-B0C6-3C1618A604EE

Das war übrigens ein erster Versuch, vom Handy aus zu bloggen. Klappte ganz gut, nur die Anzeige des Freigabedatums war grottig und Bilder umsortieren ist ein Graus.Aber für die schnellen Schüsse ist es völlig ok.

Erstellt: 19 August 2019
Zugriffe: 208

Die Amseln haben dieses Jahr direkt vor unserem Badezimmerfenster gebrütet:Amseln1_001

Wahrschinlich waren sie etwas irritiert, weil es das erste Jahr war, in dem wir das Badezimmerfenster komplett geöffnet haben. Früher wurde immer nur gekippt.

Amseln1_003

 

 

Über den Wolken
Erstellt: 14 August 2018
Zugriffe: 675

Eigentlich wollten wir heute auf die Hochebene Madeiras, die bei unserem Jeep-Ausflug im vergangenene Jahr komplett im Nebel lag. Nur das hat so nicht klappen wollen. Aber der Reihe nach.

Erst einmal sind wir mit dem Mietwagen Peugeot 2008 Der Mietwagen
Der Mietwagen

ein paar Kilometer nach Camara de Lobos gefahren,

Read More: Madeira 2018 Tag 6
Blüte im Nonnental
Erstellt: 13 August 2018
Zugriffe: 622

Heute ging es mit dem Mietwagen (einem etwas reichlich asthmatischen Peugeot 2008) auf die nächste Tour. Der Weg führte uns über eine geniale Serpentinenstraße in das Nonnental Curral das Freiras.

 

Read More: Madeira 2018 Tag 5
Faulenzer
Erstellt: 12 August 2018
Zugriffe: 666

Faulenzertag!

Das muss auch mal sein. Hier seht Ihr die zwei Liegen, die von uns okkupiert wurden, nachdem der Service die Blockadehandtücher entsorgt hatte.Zwei Liegen

 

Read More: Madeira 2018 Tag 4
Blume
Erstellt: 11 August 2018
Zugriffe: 611

Gestern Abend war noch ein recht netter Sonnenuntergang - den will ich Euch nicht vorenthalten:Sonnenuntergang

 

Read More: Madeira 2018 Tag 3
Wasserspiel durch Büsche
Erstellt: 10 August 2018
Zugriffe: 716

Der zweite Tag stand unter der Überschrift Funchal.

Per Bustransfer des Hotels landeten wir direkt am Hafen der Hauptstadt. Von dort sind es nur wenige Minuten zum MarktMarkt Madeira

 

Read More: Madeira 2018 Tag 2
Flughafen Madeira
Erstellt: 09 August 2018
Zugriffe: 628

Diesmal war der Einstieg in den Urlaub nicht ganz so einfach wie sonst. Das fing damit an, dass unser Reiseranstalter Neckermann - ein Unternehmen der Thomas Cook Gruppe - und drei Tage vor Abflug anmailte, dass unser gebuchtes Appartement nicht verfügbar sei. Die angebotene Halbpension wollten wir immer noch nicht. Beim Telefonat wurden die Damen dann auch noch unverschämt. Dass das Unternehmen mit seiner üblichen Überbuchungspraxis einen Vertragsbruch begangen hat, war den Ladies sch...-egal.

Read More: Madeira 2018 Tag 1
Band G.A.B. kurz vor dem Auftritt
Erstellt: 09 Juni 2018
Zugriffe: 565

Heute findet wieder mal das Idsteiner Hessen Jazzfestival statt und wie schon in den Vorjahren hatte die Band Größter Anzunehmender Betriebsunfall G.A.B. dieses Jahr wieder ihren Auftritt.

Diesmal traten sie mit 2 schon erfahrenen Gitarristen, untersützt in einem Lied durch zwei Lead-Gitarristen mit ihrem ersten Auftritt, einem Bass, dem (Chef-) Drummer und ihrer Sängerin auf.

 

Read More: Auftritt G.A.B....
Drei Primzahlen
Erstellt: 08 Juni 2018
Zugriffe: 742

Die dritte Primzahl, die ich mit BOINC-Technik gefunden habe. Naja - eigentlich mein Rechner :-)

 

Es handelt sich dabei um die nette Zahl 3305*2^1493343+1. Wenn man das ausrechnet, bekommt man eine Zahl mit 449.545 Stellen. Ich habe es selbst nicht nachgerechnet, aber andere BOINC-Mitglieder schon. Damit hat mein "Konto" bei PrimeGrid jetzt folgenden Stand erreicht, damit belege ich aktuell auf der Weltliste der Primzahlen-Finder Platz 848 (von derzeit 5.979; diesen Link hier anklicken und nach lutz_e suchen).

Man kann übrigens auch erkennen, dass ich selbst drei Primzahlen nachgerechnet habe. Dafür gibt es aber nur recht wenig Punkte. Klar - Primzahlen finden ist ja auch schwieriger, als zu zeigen, dass eine Zahl Prim ist.


Prime Stand 20180606

Primzahlen
Erstellt: 07 März 2018
Zugriffe: 620

Heute kam noch eine Nachrticht, dass ich schon wieder einen Treffer gelandet hätte:

 

Congratulations! Our records indicate that a computer registered by you has found a unique prime number.
This computer is running BOINC, is attached to the PrimeGrid project, and is assigned to the Sophie Germain (LLR).
Since candidates on this subproject are not large enough to report to the Top 5000 Primes List, your prime is visible immediately.

Workunit 551223804 : 3856362958695*2^1290000-1 (388342 digits)

Erstellt: 26 November 2017
Zugriffe: 649

Seit vielen Jahren rechne ich mit verschiedenen Kisten bei öffentlichen Projekten mit.
Entstanden ist das Ganze mal unter dem Namen SETI (Search for Extraterrestical Intelligence, also Suche nach außerirdischer Intelligenz), heute heißt das BOINC und beheimatet viele Projekte, die gerne, lange und viel rechnen möchten.

Read More: Meine eigene...
Faule Möve
Erstellt: 13 September 2017
Zugriffe: 1059

Garten und Ostküste - das war heute unser Plan für den letzten Tag mit dem Auto.

Übrigens Auto: Bewertet eigentlich jemand, ob man noch etwas sehen kann, wenn die Sonne scheint?

Read More: Madeira 2017, 6. Tag
Gallische Hütte
Erstellt: 12 September 2017
Zugriffe: 1181

Rechts rum ging es heute, nach Osten. Zuerst einmal machten wir uns auf den Weg nach Gallien. Dort gab es schon 50 v.C. ein kleines gallisches Dorf, das den Römern unerbittlichen Widerstand geleistet hat.

Read More: Madeira 2017, 5. Tag
Fische in bunt
Erstellt: 11 September 2017
Zugriffe: 1123

Seit heute fahren wir Ford Focus. Alternativ hätte es auch wieder ein Opel werden können, nun ist es aber eben ein Focus.

Read More: Madeira 2017, 4. Tag
Wetter etwas übertrieben
Erstellt: 10 September 2017
Zugriffe: 1131

Diese Nacht war direkt gegenüber des Hotels eine kleine Feier. Unterm Strich hieß das, von 23 bis 04 Uhr früh Remmidemmi höchsten Ausmaßes (Bumm Bumm Bumm Tschack Bumm di Bumm...).

Read More: Madeira 2017, 3. Tag
Nickechen
Erstellt: 09 September 2017
Zugriffe: 1146

Heute zog es uns in die Höhe. Funchal hat eine lang laufende Seilbahn, die während der Fahrt einen schönen Blick auf die Stadt erlaubt.

Read More: Madeira 2017, 2. Tag
Madeira
Erstellt: 08 September 2017
Zugriffe: 1084

Wie üblich war heute erst mal das Buchen der geplanten Ausflüge und des Autos angesagt.

Read More: Madeira 2017, 1. Tag
Ankunft auf Madeira
Erstellt: 08 September 2017
Zugriffe: 1103

Die Ankunft war für uns reibungsfrei. Trotz starken Windes konnte der Flieger gleich beim ersten Ansatz auf der sehr kurzen Landebahn aufsetzen - und blieb auch dort.

Read More: Ankunft auf Madeira
Roberts neuer Drucker
Erstellt: 05 September 2017
Zugriffe: 1931

Der Aufbau

Seit Ostern beschäftigt sich Robert immer wieder mal mit dem Thema 3D-Druck. Dazu hat er sich einen Bausatz zugelegt von dem chinesischen Hersteller Geeetech (ja, wirklich mit 3 "e")!

Read More: 3D-Drucker -...
GAB 2017 - Die Sängerin
Erstellt: 25 Juni 2017
Zugriffe: 1291

Auf dem gerade stattfindenden Hessen Jazzfestival in Idstein hatte die Band dieses Jahr wieder einen Auftritt.

Nachdem sie im vergangenen Jahr wegen der leider ausgefallenen Sängerin pausieren mussten, waren sie diesmal mit 2 Lead-Gitarristen, einem Bass, Drummer und einer Sängerin sowie einem Sänger angetreten.

 

Read More: Bandauftritt GAB...
Roboter Pepper und ich
Erstellt: 21 November 2016
Zugriffe: 1267

Heute war in der Veranstaltung Talks4Nerds der R+V Versicherung ein Roboter anwesend. Der kleine Kerl heißt Pepper und war recht zutraulich -

Read More: Pepper bei der R+V
Das Zigarrenmuseum
Erstellt: 09 Oktober 2016
Zugriffe: 1508

Zigarrenmuseum - 2. und letzter Akt

Am letzten Tag der Reise ging es dann doch noch ins Zigarrenmuseum. Ist ganz sehenswert,

Read More: La Palma 2016 -...
Seidenmuseum
Erstellt: 12 September 2016
Zugriffe: 1451

Los Llanos de Aridane wird die heimliche Hauptstadt von La Palma genannt. Der ältere Teil der Kernstadt war heute unser Ziel. Als erstes haben wir uns das dortige Seidenmuseum angeschaut.

Read More: La Palma 2016 - 6....
Lampen vom Glasbläser
Erstellt: 11 September 2016
Zugriffe: 1568

Den Morgen dieses Tages gestalteten wir mit einer kleinen Shoppingtour. In Los Llanos - genauer in Argual -  findet jeden Sonntag ein Flohmarkt statt,

Read More: La Palma 2016 - 5....
Observatorio del Roque de los Muchachos
Erstellt: 10 September 2016
Zugriffe: 1450

Auch wenn sich ein echter Star Trek Fan über die Schreibweise wundern würde - gemeint sind wirklich die Spuren der Sterne. Denen sind wir heute gefolgt,

Read More: La Palma 2016 - 4....
Spinne im Netz
Erstellt: 09 September 2016
Zugriffe: 1463

Ups, wer ist denn das da auf dem Foto?

Die kleine Spinne sitzt seit wir hier sind in ihrem Netz, das sie an der Palme direkt bei unserer Terrasse gestrickt hat.

Read More: La Palma 2016 - 3....
Fototour
Erstellt: 08 September 2016
Zugriffe: 1363

An diesem schönen Tag ging es in den Süden. Bevor wir an den geplanten Sehenswürdigkeiten ankamen, mussten wir durch den Bereich,

Read More: La Palma 2016 - 2....
Casa Luján
Erstellt: 07 September 2016
Zugriffe: 1475

Heute früh ging es erst mal wieder quer durch die Insel an die Ostküste. In Puntallana gibt es ein kleines Museum Casa Luján, das aus verschiedenen Gebäuden besteht.

Read More: La Palma 2016 - 1....
La Palma
Erstellt: 06 September 2016
Zugriffe: 1492

So, heute sind wie in La Palma angekommen. Wetter ist super, das Appartement ist ebenfalls sehr hochwertig.

Read More: La Palma 2016 -...
Das Neo Tastatur-Layout
Erstellt: 03 August 2016
Zugriffe: 1691

Robert hat jetzt endgültig dem Thema QWERTZ den Rücken gekehrt.

Read More: Schluss mit QWERTZ
Der Prozessor im neuen Fernseher
Erstellt: 23 Juli 2016
Zugriffe: 1974

Robert hat seit gestern einen neuen Fernseher. Die letzten Jahre hatte er unseren Sony 40-Zöller, der nach zwei Jahren - also genau nach der Garantiezeit - einen seiner Kondensatoren im Netzteil hochgejagt hat. 
Danach stürzte der Sony immer ab, wenn man den Kanal wechseln wollte, weil er dabei kurz auf einen schwarzen Bildschirm wechselte und die Strom- und Spannungsschwankungen dadurch wohl zu heftig waren.
Aber das Teil lief dann noch mehr als vier Jahre als Monitor - da wechselt man halt keine Kanäle. 

Read More: Roberts neuer...
Der Katalog
Erstellt: 14 Februar 2016
Zugriffe: 2376

Kunst von Uns - die erste öffentliche Vernissage

Seit vielen Jahren bietet die R+V Versicherung in Wiesbaden ihren Beschäftigten unter dem Stichwort "Kunst von Uns" die Möglichkeit, ihre privaten künstlerischen Kreationen innerhalb des Hauses auszustellen.

Read More: Vernissage Wasser...
Seit etwas mehr als einem Tag: Das FairPhone 2
Erstellt: 06 Februar 2016
Zugriffe: 2110

Seit dieser Woche hat Robert endlich sein lang ersehntes neues Handy. Er hat sich für das neue FairPhone 2 entschiedenweil es zum einen die Chance gibt, den google-Kram gegen ein besseres System auszutauschen, zum anderen umweltfreundlicher und menschenfreundlicher produziert wird als andere Mobiltelefone.

Read More: Roberts FairPhone 2
Kaimauer-Graffiti
Erstellt: 15 September 2015
Zugriffe: 2071

Heute war Pool-Tag. Ursprünglich wollten wir den zweiten Strand noch ausprobieren, aber gestern sind wir dort mal vorbeigefahren und wussten deshalb, wie lange wir hätten laufen müssen, um da hinzukommen. Und urplötzlich war klar, dass der Weg runter zum Pool auch ausreicht.

Read More: Cala Rajada -...
Kirche
Erstellt: 14 September 2015
Zugriffe: 2236

Nachdem wir gestern bereits einiges im Norden der Insel besucht hatten, wollten wir ihn heute finalisieren. Dazu fuhren wir über eine ebenfalls sehr sehenswerte Strecke an der Nordküste entlang zum Wallfahrtsort Lluc. Dort steht das gleichnamige Kloster, in dem sich heute noch eine Klosterschule befindet, für die auch in einem der Ausstellungsräume für Nachwuchs geworben wird.

Read More: Cala Rajada -...
Chopin und Freundin
Erstellt: 13 September 2015
Zugriffe: 2148

Heute ist mal der Norden der Insel dran. Valldemossa ist ein Ort, der mehr oder weniger nur aus einem Karthäuserkloster besteht.

Read More: Cala Rajada -...
Kathedrale
Erstellt: 12 September 2015
Zugriffe: 2209

Die Hauptstadt zu besuchen, ist immer sinnvoll, deshalb haben wir ihr unseren dritten Tag auf der Insel gewidmet. Zentraler Magnet ist sicherlich die Kathedrale.

Sie ist ein eindrucksvolles Bauwerk in gotischem Stil. Besonders interessant fand ich die farbigen Glasfenster sowie die Orgel.

Read More: Cala Rajada -...
See in der Drachenhöhle
Erstellt: 11 September 2015
Zugriffe: 2142

Die Geschichte

Mein Job war es, das Auto abzuholen. Ein Corsa D 1.2 ist es, leicht angeschrammt und für hiesige Verhältnisse etwa asthmatisch. Aber er fährt und bequem ist der Corsa ja eh, das kennen wir von Marcs Auto schon.

Read More: Cala Rajada -...
Blick aus dem Fenster auf den Pool
Erstellt: 11 September 2015
Zugriffe: 2210

Dieses Jahr hat es uns mal nach Mallorca verschlagen, nachdem wir die letzten Jahre die Canaren abgegrast hatten.

Read More: Cala Rajada -...
Porsche Einzylinder
Erstellt: 30 August 2015
Zugriffe: 2135

Ein nettes Event: Am Wochenende trafen sich Traktorenbegeisterte der Gegend und stellten ihre Schmuckstücke vor. Von ganz alt und massiv renovierungsbedürftig bis (etwas) neu oder super restauriert war alles dabei.

Read More: Traktoren-Treffen...
Opel Rekord
Erstellt: 24 August 2015
Zugriffe: 1899

In Idstein fand ein Oldtimer-Treffen in der Lore-Bauer-Halle statt. Hier sind ein paar Bilder von den teilweise kuriosen, teilweise exzellenten Exponaten. Und alle sind selbst hingefahren. Bis auf den Klaus :-)

Blick auf den Stolziwesepark ohne Pappeln
Erstellt: 01 August 2015
Zugriffe: 1746

Die Vorgeschichte: In Idstein mussten die Pappeln im Stolzwiesepark gefällt werden.

Anfang August waren dann auch die Stümpfe weg. Jetzt ist von den Pappeln nichts mehr zu sehen und der Park erholt sich nun von dem Kahlschlag.

Read More: Die Pappeln sind...
G.A.B. 2015
Erstellt: 18 Juli 2015
Zugriffe: 2768

Am Samstag fand auf dem 2015er Idsteiner Hessen Jazzfestival der vierte Auftritt der Rockband G.A.B. mit Robert als Gitarrist statt. Insgesamt wurden in unterschiedlichen Besetzungen sechs Stücke gespielt.

Read More: Die Rockband...
Fällarbeiten
Erstellt: 13 Juli 2015
Zugriffe: 1710

Innerhalb eines Tages hat eine Spezialfirma zunächst die Bäume gefällt - das ging alles ruckizucki.

Und es geht noch weiter.

Blick auf den Stolziwesepark mit Pappeln
Erstellt: 12 Juli 2015
Zugriffe: 2057

In der Zeit zwischen dem 12.7. und 1.8.2015 mussten im Stolzwiesepark in Idstein alle Pappeln gefällt werden. Damit ist zwar die Sicherheit im Park etwas erhöht worden - in der Vergangenheit hatten wir öfter mal plötzlichen Astbruch -, aber es ist damit auch ein gutes Stück "Blickfang" verloren gegangen.

Read More: Die Pappeln in...
Meise
Erstellt: 20 Februar 2015
Zugriffe: 1836

Im Februar hatte Anette einen kleinen Freßnapf für unsere Vögel auf den Balkon gestellt. Von den vielen Bildern, die ich geschossen habe, sind einige auch etwas geworden.

Read More: Vögel auf dem Balkon
G.A.B. 2014 HessenJazz
Erstellt: 20 Juli 2014
Zugriffe: 2502

Kürzlich fand auf dem 2014er Idsteiner Hessen Jazzfestival der dritte Auftritt der Rockband GAB mit Robert statt.

Read More: Wieder...
Erstellt: 18 Januar 2014
Zugriffe: 2349

Robert hatte die Nase voll von FB, NSA und so weiter.
Deshalb hat sein eigenes social Network entwickelt: TinySocialNetwork !

Ihr findet es hier: tinysn.com

Einfach anmelden und los geht's!

Erstellt: 22 Juni 2013
Zugriffe: 2438

Heute fand Roberts zweiter Auftritt statt beim Hessen Jazzfest 2013 mit seiner Gruppe GAB.

Read More: Auftritt der...
Erstellt: 25 Mai 2013
Zugriffe: 2600

Gestern traten MMEB in Ober-Olm auf. Das Festzelt war voll, die Stimmung genial - einfach MMEB wie in alten Zeiten!

Read More: Manfred Manns...
GAB Auftritt 2012
Erstellt: 16 Juni 2012
Zugriffe: 2887

Seit einigen Monaten lernt Robert E-Gitarre zu spielen.

Heute war sein erster Auftritt mit seiner Band GAB, die aus einigen Schülern der Idsteiner Musikschule besetzt ist. Das Ganze fand als Vorgruppe auf dem Idsteiner Jazzfestival statt.

Read More: Roberts erster...
Obel Corsa D mit Lenkradheizung
Erstellt: 08 Juni 2012
Zugriffe: 2595

Jetzt ist es da:

Und das Geniale daran:

Es hat Lenkradheizung!

Das iPad
Erstellt: 07 Mai 2012
Zugriffe: 2589

So, jetzt hat sich zu den diversen Rechnern, die sich ohnehin schon im Arbeitszimmer, den zwei "Kinderzimmern" und dem Keller befinden, noch ein brandneues Apple iPad 3 gesellt.

Read More: Der erste Apfel im...
Wir drei auf dem Fest
Erstellt: 22 September 2011
Zugriffe: 2675

So, am Samstag ging der Fernsehspot auf Sendung - das erste Mal vor der Tagesschau in der ARD.

Read More: Filmaufnahmen zum...
Peter, Marco, Nina, Lutz, Thilo
Erstellt: 27 August 2011
Zugriffe: 2601

Anfang August war ich - als einer von zehn "Laiendarstellern" einige Tage in Berlin zum Drehen eines Werbespot der R+V.

Das war eine super Erfahrung - die Organisation rund um den Dreh, das Aussuchen der richtigen Kleidung ("Fitting"), dann der Dreh mit allem Stress, der so dazu gehört.

Eine Fünfergruppe hat sich bei den Drehaufnahmen kennen gelernt und bei dem gestrigen Hausfest wiedergetroffen: Peter, Marco, Nina, Lutz, Thilo (v.l.).

Motorradstrecke
Erstellt: 12 Juni 2011
Zugriffe: 2648

Im Juni 2011 habe ich eine längere Motorradtour mit einer Leih-BMW gemacht.

Schaut einfach mal hier rein!