Frangart 6. Tag - nicht die Burg!

Erstellt: 30 August 2019
Zugriffe: 118

“Du musst kein Geld mitnehmen, ich hab‘ dabei!“

Ah ja.

Das ist der Schlüsselsatz für den heutigen Morgen. Eigentlich wollten wir wieder mit dem Bus nach Bozen fahren, diesmal mit dem Ziel Schloss Runkelstein. Aber wie das Leben manchmal so spielt, lag heute zum Frühstück ein dezenter Hinweis auf den Wochenmarkt in Meran auf dem Tisch.

OK, dann also nach Meran. Musste ja kein Geld mitnehmen, Anette hatte genügend dabei...

CE6D6291-B16A-4C61-853B-B299F674B88A

Der Markt war wirklich umfangreich. Ob es wirklich die angepriesenen 300 Stände waren, habe ich nicht nachgezählt, aber es waren auf alle Fälle viele und sehr unterschiedliche Stände: Von Billigkram bis zu „normalen Dingen“ zu üblichen Preisen. So sind auf alle Fälle ein Paar Schuhe, ein schnelles Frisurset sowie etliche Mitbringsel für die Daheimgebliebenen in des Packesels Tragetasche hängen geblieben. Und ein Kaminwurzen für den Träger. Der ging aber gleich „auf die Hand“, dann gibt’s keine Fettflecken.

D204BF61-4FBD-457A-857E-0B2167D34FAD

Wir haben uns dann recht flott wieser auf den Heimweg gemacht, denn heute war der gefühlt wärmste und schwülste Tag der Woche. Den Rest des Nachmittags verbrachten wir dann auch im klimatisierten Zimmer - auf dem Balkon oder der Liegewiese war es unerträglich drückend.

Das letzte Bild des Urlaubs zeigt Euch einen Eindruck von der Verpflegung in der Woche. Kleiner Starter war ein Vorspeisenbuffet heute mit diversen Fischgerichten und anderen Meerestieren, neben dem üblichen Grünzeug und Fleichangebot.

Die Tische waren übrigens jeden Abend anders eingedeckt - das ist auch ein netter Service.

7463BB99-5E86-488B-BE4A-7ACA1D603EA4

Morgen geht es mit dem Unternehmen Zukunft nach Hause, aber das wird wohl nicht der letzte Urlaub in Südtirol bleiben.

Danke für‘s Lesen!