Madeira 2018 Tag 5

Blüte im Nonnental
Erstellt: 13 August 2018
Zugriffe: 35

Heute ging es mit dem Mietwagen (einem etwas reichlich asthmatischen Peugeot 2008) auf die nächste Tour. Der Weg führte uns über eine geniale Serpentinenstraße in das Nonnental Curral das Freiras.

 

 

Es ist wohl benannt nach den Stallungen, in denen sich Nonnen und / oder Mönche vor Piraten haben verstecken können. Nonnental

Auf alle Fälle sind die Aussichten grandios. Zunächst sind wir ins Tal und auf der zweiten Seite wieder in die Berge gefahren und haben dort kurz vor der Sackgasse ein paar Bilder gemacht. Nonnental, erster Stopp

Nonnental, erster Stopp
Nonnental, erster Stopp

Dann haben wir uns an dem Punkt Eira do Serrado orientiert, einem bekannten Aussichtspunkt. Nicht wundern, wenn das unter dem Stichwort eines Hotels (z.B. Bei Apples Karten-App) auftaucht - das Hotel ist direkt an dem Punkt gebaut worden. Nonnental, Eira do Serrado
Nonnental, Eira do Serrado
Nonnental, Eira do Serrado
Nonnental, Eira do Serrado
Nonnental, Eira do Serrado
Nonnental, Eira do Serrado
Nonnental, Eira do Serrado
Nonnental, Eira do Serrado

Man sollte schon Serpentinenfahren zumindest wollen - nach der Tour hat man entweder einen längeren Werkstattaufenthalt, oder man kann es :)

Am Souvenierladen kann man sich auch etwas zu Essen gönnen. Eira do Serrado, das Hotel und der Laden
Eira do Serrado Hotel Liegewiese

Da das Essen offensichtlich Irgendwie mit der Hotelküche verbunden zu sein scheint, schmeckt das Zeugs (wir hatte zwei verschiedene Omeletts) ausgesprochen lecker und ist auch nett angerichtet. Nur mit Soßen haben die es hier nicht so...

Jedenfalls hat man von der Terrasse einen sehr schönen Blick. Man muss nur wissen, dass es die Terrasse gibt - anfangs hatten wir uns vor das Gebäude gesetzt und sind erst nach kurzem Überlegen drauf gekommen, dass es da noch was anderes geben müsste. 

Nonnental, Eira do Serrado

Interessant sind die Temperaturen hier oben. Die Temperatur-App murmelte etwas von 18-22 Grad Celsius. Das kann an sich auch hinkommen, zumindest die mit 70% angegebene relative Luftfeuchtigkeit kann man an den dunstigen Bildern erahnen. Dennoch kam es uns wesentlich wärmer vor. Vielleicht, weil wir kaum Wind hatten? Nette Pflanzen findet man hier oben bei dem milden Klima auch wieder.und jede Menge dicker Hummeln. 
Eira do Serrado Pflanzen und Hummeln
Eira do Serrado Pflanzen und Hummeln

Eira do Serrado Pflanzen und Hummeln

Der Heimweg war einfach nur die Strecke wieder zurück - Alternativrouten gibt es definit keine. 

Auf alle Fälle eine Tour, die sich lohnt. Wer kein Auto hat, kann wohl auch Bustouren dahin bekommen.