La Palma 2016 - 2. Tag: Vulkane und Salinen

Fototour
Erstellt: 08 September 2016
Zugriffe: 913

An diesem schönen Tag ging es in den Süden. Bevor wir an den geplanten Sehenswürdigkeiten ankamen, mussten wir durch den Bereich, der noch vor wenigen Wochen in Flammen stand. 

Volcano San Antonio

Verbrannte Erde auf La Palma
 

 

Die Tour führte zunächst zu einem der beiden südlichsten Vulkane - Volcan Antonio. Einige der Vulkane waren noch in den 1970ern aktiv und haben einiges an Landzerstörung und -gewinnung betrieben. Die Auswirkungen könnten wir später noch sehr gut bei den Salinen sehen. Der letzte Ausbruch hat glücklicherweise kurz vorher gestoppt. Volcano Antonio
 

Damit wir einen Anhaltspunkt bekamen, wo wir eigentlich sind, gab es sogar einen Wegweiser:  431 Lichtjahre sind ja eher ein Klacks für den Mietwagen, einen Opel Adam... Wegweiser
 

Kleiner Vulkankrater
 

 

Vulkankrater
 

Die Salinen von Fuencaliente

Von dort aus fuhren wir zu den Salinen von Fuencaliente. Immerhin 600 Tonnen Salz werden dort jedes Jahr "geerntet".

Salinen von Fuencaliente
 

Etwas oberhalb der Salinen stehen ein alter und ein neuer Leuchtturm traut nebeneinander.  Leuchttürme Faro de Fuencaliente
 

Im älteren Gebäude ist eine kleine Ausstellung zur Meeresverschmutzung untergebracht. Die zwei Euro Eintritt standen zwar nicht im Reiseführer, aber wir haben sie trotzdem gerne bezahlt.  Müll im Meer -Beleuchtete Bodenausstellung
 

Schnurstracks nach Hause - es wurde zwar ein bisschen windig, aber die Sonne brannte unerbittlich.  Leichte Wellen
 

Zwischendrin hatten wir noch einen Glückstreffer: Eine kleine Straßenwirtschaft entpuppte sich als Kleinod mit leckerem Käffchen, Eis und Hühnchenbrust.