La Palma 2016 - 1. Tag: Quer ueber die Insel

Casa Luján
Erstellt: 07 September 2016
Zugriffe: 909

Heute früh ging es erst mal wieder quer durch die Insel an die Ostküste. In Puntallana gibt es ein kleines Museum Casa Luján, das aus verschiedenen Gebäuden besteht. Neben einer (geschlossenen) Bibliothek und einer (heute auch geschlossenen) Kirche ist das Hauptthema ein ehemaliges Wohnhaus im typischen Stil. Im Erdgeschoss trafen wir Charly, der uns hoch engagiert auf spanisch-englisch-deutsch einiges zum Haus erklärte. Unter anderem war es Wohnhaus begüterter Familien, Schule, Polizeistation.

  Casa Luján
Nach der Besichtigung ging es weiter nach Norden zum Lorbeerwald Los Tilos. Sehr beeindruckend war die Höhe der Berge bzw. die Tiefe der Schluchten - je nach Sichtweise. 
 

Das Wasser flließt dort auch mit recht hoher Geschwindigkeit, und das trotz des Hochsommers. 

Wasserfall
 

Der Rabe

Dort haben wir nach Besichtigung des Wasserfalls etwas gegessen.  OK, das Schweinesteak war ein Kotelett und auch nicht ganz durchgegrillt, aber trotzdem lecker.

Das fand auch eine Wespe, die mehrfach versuchte, ein Stückchen Fett abzuschleppen. Die Wespe wurde dann von einem Vogel vertrieben - was der wirklich wollte, haben Anete und ich nicht herausbekommen,  Kleiner Vogel


  

denn dann kam ein "richtiger" Vodel: Ein Rabe: Der Rabe


  

Der saß erst recht friedlich auf dem Geländer hinter Anette, immer mit Blick auf meinen Teller. Dann hat er sich neben mich gesetzt und  nett rübergeguckt. Als ich ihm meinen Teller rüberschob, hat er den Knochen abgeknabbert und sich dann mit einem freundlichen "krächz" verabschiedet.

Sonnenuntergang

Zuhause haber wir dann noch den Pool ausprobiert einschließlich des kleinen Whirlpools. Anette hat sich eher um die Kneipp-Anlage gekümmert und um die Liegewiese.

Sonnenuntergang