Schluss mit QWERTZ

Das Neo Tastatur-Layout
Erstellt: 03 August 2016
Zugriffe: 956

Robert hat jetzt endgültig dem Thema QWERTZ den Rücken gekehrt. Seine neue Tastatur mit dem Tasten-Layout neo2 ist angekommen.
Warum so etwas? http://wiki.neo-layout.org beschreibt im Einführungskapitel den Sinn folgendermaßen:

Das 2004 von Hanno Behrens entwickelte Neo-Layout ist eine auf Ergonomie optimierte Tastaturbelegung. Es ordnet die Buchstaben der Tastatur neu, die wichtigsten liegen auf der Grundreihe. Etwa die Vokale uiae auf der linken, die häufigsten deutschen Konsonanten nrtd auf der rechten Hand. Dabei könnt ihr eure alte Tastatur behalten, geändert wird lediglich das Layout, also die Software.

Und da das reichlich nervig ist, nach Sonderzeichen zu suchen, hat er sich nun einen Tastatur mit dem NEO-Layout bedrucken lassen. Das ging superflott bei https://www.wasdkeyboards.com, nach etwa eineinhalb Wochen war das gute Stück da. Er hat sich für Cherry-Tasten braun entschieden (wie ich vorher für meine Corsair auch), aber er hat Dämpfer einsetzen lassen, damit sie in der Uni und in der Firma nicht so laut ist. Er hat übrigens das Modell 88v2 genommen.

So, und jetzt übt Robert fleißig, mit der neuen Belegung umzugehen. Das wird ein Spaß, wenn er dann in einigen Wochen mal wieder an einer QWERTZ-Tastatur sitzern muss :-)
Deshalb hat er sich vorgenommen, die Tastatur in die Firma zum Arbeiten mitzunehmen. Die leicht angesifften Tastaturen, die schon einige Jahre auf dem Buckel haben, fand er ohnehin nicht so prickelnd.